Axelt Thüne. Der Übersetzer
Axel Thüne 2017-07-14T19:53:24+00:00

«… Menschen intensiv wahrnehmen, gespannt zu sein auf den
spannenden und facettenreichen «Kern» unter ihrer Schale –
so wie beim Anblick einer verschlossen Kastanie.»

Axel Thüne

Ich bin gebürtiger Pforzheimer, Jahrgang 1965.

Nach meiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann (Dentalkaufmann) begann ich meine Karriere in einem Dentalhandelsunternehmen. Neben der Kundenbetreuung verdiente ich meine ersten Sporen als Reklamationssachbearbeiter.

Ich bin davon überzeugt, dass genau diese Station mein heutiges Handeln und Wirken ganz wesentlich beeinflusst hat. Welche große Chance darin liegt, aus einem ärgerlichen Kunden einen Fan des Unternehmens zu entwickeln, fasziniert mich immer wieder aufs Neue.

Nach Vertriebstätigkeiten in der Schweiz, Frankreich und dem gesamten Bundesgebiet, erkannte ich, dass sowohl Azubis als auch Neueinsteiger im Außendienst die gleichen Startschwierigkeiten durchleben mussten wie ich. Daraus entstanden meine ersten Trainings und ich übernahm die betriebliche Ausbildung (geprüfter Ausbilder IHK) und die Einschulung von Neueinsteigern in den Außendienst.

Mit «coaching-on-the-job» unterstützte ich Vertriebsmitarbeiter direkt vor Ort, im Kundenkontakt. Um diese Tätigkeit fundiert ausführen zu können, absolvierte ich mehrere Trainer– und Coachausbildungen.
Nachdem ich den Sprung in die Geschäftsleitung geschafft hatte, kam irgendwann der Wunsch nach dem eigenen Unternehmen, welches ich 1999 mit einem Geschäftspartner gründete – einen Dentalhandel mit erlesenen Spezialitäten. Nach einem rasanten Ausbau des Unternehmens entschied ich mich 2001 zum Einstieg in meine Trainerlaufbahn – in der ich meine Berufung fand.

Neben der Akkreditierung zum Insights-Discovery® – Trainer, werde ich seit 2002 von meinem Trainer-Mentor begleitet und in meiner Entwicklung unterstützt. Ein starkes Netzwerk fördert dauernde Weiterentwicklung und bildet ein übergreifendes Erfolgsinstrument für meine Kunden. Daher wurde ich Netzwerkpartner im Trainernetzwerk HIGHPERFOMANCE.

Beim Rückblick auf diese aktive Zeit entsteht bei mir immer wieder ein Bild vor Augen: In Fachdemonstrationen und Vorträgen hatte ich ständig die gleiche Einsicht – eigentlich liegt es überhaupt nicht am Produkt, sondern an der Art der Kommunikation. Wenn sie in einem Unternehmen oder einer Praxis nicht funktioniert, liegt die Ursache meist in nicht fixierten oder nicht kommunizierten Zielen.

Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch – ob Kunde, Mitarbeiter, Chef …

Die Arbeit an diesen Grundwerten bildet heute die Basis für meine Arbeit mit den Menschen, die mir neben meiner Familie enorm wichtig sind – Ihnen – meinen Kunden und Vertrauten.